Das verfassungsrechtliche Aus des Absatzfonds - Ökonomische Bewertung und Entwurf einer Nachfolgelösung

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungswiedrigkeit des Absatzfonds wirft die Frage auf nach den Folgen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft. In einer Studie werden diese Folgen bewertet und Lösungsansätze aufgezeigt. Unterstellt mann Informationsdefizite und -asymetrien über die vertraueneigenschaften von Nahrungsmittel, positive externe Effekte beim verzehr bestimmter Nahrungsmittel und unvollkommene bzw. verzerrten Wettbewerb innerhalb der EU, dann kann eine begrenzte staatliche Beteiligung am Gemeinschaftsmarketing auf Inlands- und Auslandsmärkten  sinn machen. Das gilt insbesondere dann, wenn andere mitgliedländer in einem offenen Binnenmarkt den Absatz ihrer heimischen Agrarprodukte mit staatlichen Mitteln unterstützen.


Die Ergebnisse der Studie sind unter der Schriftenreihe Agribusiness-Forschung Nr. 23, ISSN 1434-9787 auf Anfrage beim Institut für Agribusiness gegen eine Gebühr erhältlich.